Hypnosetherapie und Hypnoanalyse: Wie es wirklich funktioniert

Abnehmen mit Hypnose – Funktioniert das?
8. März 2018
Therapie & Coaching PLUS – Machen Sie mehr aus Ihrer Behandlung
31. März 2018

Immer wenn neue Klienten zu einer Hypnosetherapie zu mir in die Praxis kommen, beginnt unsere gemeinsame Arbeit meist damit, dass ich zuerst einmal erklären muss, was Hypnose ist, wie diese Arbeit funktioniert und welches Denkmodell der analytisch orientierten Hypnosetherapie als Basis zugrunde liegt.

Denn immer noch gibt es jede Menge Missverständnisse, Falschinformationen und Irrtümer rund um das Thema Hypnosetherapie.

Das wichtigste was man dabei wissen muss ist die Tatsache, dass Hypnose ein natürlicher Zustand ist. Denn wir alle gehen in unserem Alltag ständig und immer wieder in hypnotische Trance-Zustände: egal ob wir ein bisschen tagträumen und uns an den letzten schönen Urlaub erinnern, ob wir uns von einem traurigen Film zum Weinen bringen lassen, oder ob wir „wie in Trance“ einkaufen und am Ende mit viel mehr Päckchen nach Hause kommen, als wir das eigentlich wollten. All das sind ganz alltägliche Trance-Zustände, die jeder von uns kennt, aber welche die wenigsten mit Hypnose in Verbindung bringen würden. Und doch ist es so.

Hypnose bedeutet vor allem, dass unser Unterbewusstsein mehr Raum einnimmt, während unser bewusster Verstand ein wenig in den Hintergrund tritt. Darum können wir beim Erinnern vielleicht das Meer sogar „riechen“, obwohl wir doch gar nicht dort sind. Wir weinen bei dem traurigen Film, obwohl unser Verstand sagt „Aber es ist doch nur ein Film, es ist doch gar nicht echt!“. Und wir kaufen viel mehr ein, als unser Verstand das vorgehabt hat, weil unser Unterbewusstsein einfach gerne Spaß hat. 🙂

Und die Probleme, weswegen Menschen eine Hypnosetherapie anfangen, sind tatsächlich in sehr vielen Fällen selbst auch nichts anderes als eine hypnotische Trance! Ein Trance, erzeugt durch hypnotische Suggestionen, die meist schon seit vielen Jahren, häufig schon in der frühen Kindheit erlebt wurde und seitdem automatisch durch bestimmte sogenannte „Trigger“ oder Auslöser immer und immer wieder aktiviert wird.

Hypnosetherapie ist in vielen Fällen eine ausgezeichnete und effektive Behandlungsmethode, weil sie genau dort ansetzt, wo das Problem liegt: im Bereich des Unbewussten.

Die Hypnosetherapie ermöglicht den leichteren Zugang zum Unbewussten, um dort bestehende Konflikte, negative Glaubenssätze, Blockaden, traumatische Erinnerungen und ähnliches mehr zu identifizieren, zu bearbeiten und aufzulösen. Dabei geht die Hypnosetherapie von verschiedenen Annahmen aus bzw. legt bestimmte Denkmodelle zugrunde. Dies zu verstehen ist wichtig, damit man nachvollziehen kann, wie eine hypnotherapeutische Behandlung konkret aussehen kann.

Wir alle fangen vom ersten Moment unserer Existenz an zu lernen. Von Anfang an, sind wir wahre Lernmaschinen. Wir kommen in diese Welt und sind (mal abgesehen von genetischen und/oder spirituellen „Mitbringseln“) noch vollkommen unwissend und gleichzeitig auch frei von allen Prägungen. Wir wissen nicht, wie diese Welt funktioniert und wie wir darin überleben können. Darum müssen wir lernen. Und das tun wir, indem wir alles aufnehmen, was in unserer Umgebung geschieht: was wir sehen, hören, riechen, fühlen und erleben. Und jede Erfahrung die wir dabei machen, alles was uns selbst geschieht oder was wir in unserer Umgebung beobachten, nehmen wir als Lernerfahrungen in uns auf. Und all das prägt unsere Persönlichkeit – so haben wir alle uns nach und nach zu dem Menschen entwickelt, der wir heute sind. Viele dieser Lernerfahrungen waren gut, hilfreich und positiv. Andere Erfahrungen waren vielleicht erschreckend, beängstigend oder beschämend. Auch aus solchen negativen Erfahrungen lernen wir. Natürlich unterlaufen uns dabei auch Irrtümer. Verstehen manche Dinge falsch. Bringen Dinge in Beziehung, die vielleicht gar nichts miteinander zu tun haben.

Aber so oder so: jedes Mal, wenn wir etwas erleben, wenn wir eine neue Erfahrung machen, wenn wir also etwas lernen, dann wird unserer Persönlichkeit etwas hinzugefügt. Und in unserem hypnotherapeutischen Modell sagen wir dazu, dass dabei ein neuer Persönlichkeitsanteil entsteht. Unsere Gesamtpersönlichkeit ist also im Grunde ein Mosaik aus unzähligen größeren und kleineren Persönlichkeitsanteilen. Sie können das selbst ganz einfach nachvollziehen, wenn Sie einmal darüber nachdenken, dass Sie ja nicht in jeder Lebenslage die gleiche Persönlichkeit zeigen. So sind sie z.B. bei Ihrem Chef oder Ihren Mitarbeitern sicherlich ein anderer Mensch, als zusammen mit Ihren Freunden, mit Ihrem Partner bzw. Ihrer Partnerin oder wenn Sie Ihre Eltern besuchen. In jeder dieser Situationen tritt in der Regel ein anderer Persönlichkeitsanteil in den Vordergrund – jedes Mal sind Sie ein kleines bisschen ein anderer Mensch.

Diese Persönlichkeitsanteile, von denen viele schon sehr früh in der Kindheit entstanden sind, entwickeln sich im Idealfall natürlich mit, wenn wir älter werden und auch wieder neue Erfahrungen machen. So wachsen wir zu reiferen Persönlichkeiten heran und lernen immer wieder Neues dazu. Dadurch sind wir auch in der Lage, uns veränderten Lebensumständen anzupassen.

Aber es kann auch vorkommen, dass einzelne Persönlichkeitsanteile diese Weiterentwicklung nicht mitmachen. Diese sind dann im Grunde wie “fest gefroren in der Zeit”. Diese Anteile wissen nichts über Ihre jetzige Lebenssituation, wissen nichts darüber, wie Ihre Welt jetzt aussieht, jetzt wo Sie erwachsen sind, wissen nichts darüber, was Ihnen jetzt wichtig ist und über welche Fähigkeiten Sie in der gegenwärtigen Phase Ihres Lebens verfügen.
Und genau dadurch können dann Probleme entstehen.

So können Ängste entstehen, die Ihr bewusster Verstand vielleicht unsinnig findet.
So können Probleme in Beziehungen entstehen und Sie verstehen auf bewusster Ebene gar nicht, warum sich bei Ihnen immer wieder das gleiche Muster abspielt.
Und so können natürlich auch körperliche Symptome entstehen, weil körperliche Symptome in vielen Fällen einfach nur nachdrückliche Botschaften unserer Innenwelt sind.

Und hier setzt die Hypnosetherapie an:
Im Rahmen einer solchen Behandlung untersuchen wir, welche Persönlichkeitsanteile das sind, welche solche hinderlichen Überzeugungen, Glaubenssätze, Ängste oder anderen Denk-Konstrukte aufrecht erhalten, die problematisch für Sie sind.

Wir finden heraus, wann und warum diese Anteile entstanden sind.

Wir helfen diesen Teilen Ihres Unterbewusstseins dabei, zu verstehen, dass heute nicht mehr gestern ist. Dass Verhaltensweisen und Gedanken, die früher vielleicht einmal hilfreich waren, heute aber eher hinderlich und belastend für Sie sind.

Wir helfen diesen in der Zeit stecken gebliebenen Persönlichkeitsanteilen quasi dabei “nach zu reifen”, so dass Dinge aus der Vergangenheit keine Macht mehr über Sie haben. So dass Sie die Vergangenheit hinter sich lassen können und Ihre gesamte Energie zur Realisierung der von Ihnen gewünschten Gegenwart und Zukunft eingesetzt werden kann.

Damit Sie Ihr Leben so führen können, wie Sie das gerne möchten.

Damit Sie sich so fühlen können, wie Sie das gerne möchten.

Jetzt Sitzung buchen