Warum Astrologie mich fasziniert

Akupunktur zur Geburtsvorbereitung – ganz ohne Nadeln!
5. Mai 2018
 

Wenn ich gefragt werde, wie ich über Astrologie denke, dann ist mein erster Gedanke, dass Astrologie das Erkennen und Interpretieren von Energie bedeutet. Ich werde gleich erklären, wie ich das meine.

Die Grundannahmen

Ich glaube, wir alle sind energetische Wesen – wie alles und jeder in dieser Welt, bestehen auch wir vollständig aus reiner, zu Materie verdichteter Energie. Das ist schon lange keine esoterische Spinnerei mehr, sondern eine wissenschaftliche Tatsache. Fragen Sie einen Physiker, er wird es Ihnen bestätigen.

Außerdem bin ich davon überzeugt (hier verlassen wir den Bereich der überprüfbaren Wissenschaft), dass wir schon bevor wir dieses Leben begonnen haben, als ewige und nicht-körperliche Wesen existieren. Und in diesem Zustand, haben wir uns dafür entschieden, einen festen Körper aus Materie anzunehmen und ein Leben in der materiellen Welt zu leben. Mit der Absicht, zu wachsen, Erfahrungen zu machen, zu lernen, uns weiter zu entwickeln. Und natürlich auch Spaß zu haben…… 😉

Darum denke ich, wenn wir geboren werden, wenn wir also die Bühne der materiellen Welt betreten – dann wählen wir dafür den perfekten Zeitpunkt und Ort, so dass die Energien in die wir hinein geboren werden, genau dem entsprechen, was wir in diesem Leben erfahren und lernen möchten.

Denn alles in dieser Welt hat eine spezielle Energie, eine ganz bestimmte Frequenz. Diese Dinge kann auch jeder von uns wahrnehmen: eine schnurrende Katze auf meinem Schoß hat eine völlig andere Energie, als ein über 1000 Jahre alter Mammutbaum.

Und weil alles in dieser Welt mit allem verbunden ist (ich wiederhole mich: Fragen Sie einen Quantenphysiker), ist es eine logische Schlussfolgerung, dass all diese Energien sich auch gegenseitig beeinflussen.

Was ist mit Energie gemeint?

Wir wissen, dass kleine Hunde oder Katzen, die im dunklen und kalten Winter geboren werden, in der Regel ein bisschen anders sind als diejenigen, die im hellen und warmen Sommer geboren werden. Die Winter-Welpen oder Winter-Kätzchen sind meist ein bisschen ruhiger, vielleicht sogar richtig faul – die im Sommer geborenen Tiere sind meist temperamentvoller und lebhafter. Und bei uns Menschen ist das ähnlich, man merkt es nur vielleicht nicht so deutlich, weil wir so komplexe Wesen sind und diese Grund-Energien natürlich von vielen anderen Dingen beeinflusst und überlagert werden.

Aber sicherlich können die meisten von uns zustimmen, dass die Jahreszeit, in der wir geboren werden, unsere Persönlichkeit und die Art, wie wir auf das Leben zugehen ein bisschen beeinflusst.

Und die Astrologie sagt nichts anderes – aber sie geht dabei noch viel tiefer: Denn Astrologie berücksichtigt nicht nur die Jahreszeit, in der wir geboren werden, sondern man berücksichtigt dabei das Jahr, den Monat, der Tag, die exakte Geburtszeit und auch den Ort, an dem wir zur Welt kommen. Und die Astrologie analysiert dann sehr genau all die unterschiedlichen Energien, die uns zum Zeitpunkt unserer Geburt beeinflusst haben, vor allem die Planeten, die Zeichen und in welchen astrologischen „Häusern“ diese sich bei unserer Geburt befunden haben.

Das bedeutet aber natürlich NICHT, dass es der jeweilige Planet ist, der irgendwelche Charakterzüge oder Eigenschaften der betreffenden Person verursacht. Viele Leute machen sich über die Astrologie lustig mit dem Argument, wie verrückt die Idee doch sei, dass ein Planet da oben im Universum irgendwelche Macht über uns und unser Leben habe. Aber diese Leute haben die Astrologie nicht verstanden.

Denn es ist natürlich nicht dieser riesige Materie-Brocken, den wir Venus oder Mars oder Pluto nennen, der irgendwas verursacht. Sondern die Tatsache, dass dieser Planet sich zu dieser Zeit an diesem Ort befindet – diese Tatsache sagt etwas darüber aus, welche Energie zu dieser Zeit und an diesem Ort aktiv ist. So wie wir wissen, dass die Energie in der Winterzeit eine andere ist, als im Sommer.

Die Stellung des Planeten in diesem Moment macht die dort herrschende Energie sozusagen für uns sichtbar.

Wir können dieses Konzept der Energie vielleicht besser verstehen, wenn wir an Tiere denken. Denn jeder hat schon diese Geschichten gehört über Tiere und ihren „siebten Sinn“. Zum Beispiel wenn Tiere unruhig werden oder fliehen kurz bevor dann tatsächlich ein zerstörerischer Tornado oder ein verheerender Tsunami kommt. Tiere können das, weil sie in der Lage sind, die Energie eines solchen bevorstehenden Ereignisses zu spüren, lange bevor wir Menschen dann irgendetwas davon sehen oder hören können.

Und viele von uns kennen doch dieses Gefühl, wenn man in ein Haus kommt oder einen Raum betritt und man spürt sofort diese ganz spezielle Energie in diesem Haus oder in diesem Raum. Das kann vielleicht eine harmonische, liebevolle Energie sein, die man spürt, wenn man ein Haus betritt, in dem eine glückliche Familie lebt. Oder man spürt eine irgendwie bedrohliche, unangenehme Energie in einem Raum, die uns das Gefühl gibt, wir sollten schleunigst hier abhauen –genau die Art von Gefühl, das die Hauptperson in jedem Horrorfilm ständig ignoriert……

All diese Energien können gefühlt und erlebt werden. Und in jedem Moment, an jedem Ort irgendwo in der Welt sind irgendwelche Energien aktiv – denn unsere gesamte Welt und alles was darin existiert IST pure Energie! Und das ist kein spirituelles Bla-Bla, sondern wissenschaftliche Fakten.

Das Horoskop als Übersetzer für Energie

Und ein paar hundert Jahre vor Christi Geburt haben ein paar Leute herausgefunden (wahrscheinlich zufällig, wie die meisten großen Entdeckungen), dass die Positionen der Sterne, Planeten und anderer Himmelskörper irgendwie damit zusammenhängen, was hier auf der Erde geschieht. Und dass uns das wichtige Informationen darüber geben kann, welche Art von Energien in jedem Moment an einem bestimmten Ort aktiv sind.

Wenn wir ein Horoskop anschauen (also eine Zeichnung davon, wo die Planeten zu einem bestimmten Zeitpunkt, von einem bestimmten Ort aus gesehen sich befunden haben), dann sehen wir also eigentlich eine Zeichnung davon, welche Energien aktiv waren und daher auch die Person, die zu dem Zeitpunkt an dem Ort geboren wurde, beeinflusst haben. Mit diesen Informationen können wir erstaunlich viel erfahren über diesen Menschen: über die Ressourcen, die er in sich trägt, seine Stärken und sein Potential, aber auch über mögliche Schwierigkeiten, mit denen dieser Mensch vielleicht irgendwann in seinem Leben mal zu tun haben wird

Howard Sasportas hat dazu geschrieben: „Ein Geburtsbild kann man verstehen wie ein Handbuch, in dem steht, wie diese Person am besten sein oder ihr Potential verwirklichen und leben kann.“ und „Wie ein Entwurf davon, was dieser Mensch werden kann, wenn er sein volles Potential entwickelt.“
(aus: “The Twelve Houses: Exploring the Houses of the Horoscope” (p. 107), von mir frei übersetzt).

Und genauso verstehen ich all die Informationen, die man einem Horoskop entnehmen kann. Sie zeigen die Energien, die aktiv waren zum Zeitpunkt der Geburt dieses Menschen. Und ich glaube auch, dass wir genau deswegen zu genau diesem Zeitpunkt geboren werden. Denn bevor wir dieses Leben begonnen haben, hat unsere Seele entschieden, dass sie in diesem Leben genau diese Erfahrungen machen möchte und hat darum genau diesen Zeitpunkt ausgewählt, um in einem materiellen Körper geboren zu werden.

Und wenn wir diese Energien korrekt interpretieren können, dann können wir sehr viel darüber erfahren, was diesen Menschen antreibt, was seine Ziele, Wünsche und Sehnsüchte sind, genauso wie über seine Ängste und innere Kämpfe.

Aber da ist noch mehr.

Kann Astrologie die Zukunft vorhersagen?

Die Energie selbst ist ja „nur“ eine bestimmte Frequenz und sie kann sich auf sehr viele verschiedene Arten zeigen. Darum kann uns eine Information aus dem Geburtsbild zum Beispiel etwas darüber sagen, wie dieser Mensch an das Leben herangeht, wovor er sich fürchtet oder was er erreichen möchte und so weiter. Aber diese Information kann uns ebenso etwas über die Umstände sagen, mit denen dieser Mensch in seinem Leben möglicherweise zu tun haben wird.

Und das hat meiner Auffassung nach etwas zu tun mit dem „Gesetz der Anziehung“, welches im Grund nur eins aussagt, nämlich „Gleiches zieht Gleiches an“, was auch für Gedanken und Gefühle gilt.
Es wird da draußen natürlich jede Menge Unsinn über das „Gesetz der Anziehung“ oder auch „Resonanzgesetz“ verbreitet – ich bin dennoch davon überzeugt, dass es ein universelles Gesetz ist, welches auch eine wichtige Rolle in der Astrologie spielt.

Denn wie ich schon sagte, jeder Mensch wird in eine Umgebung hinein geboren in der bestimmte energetische Frequenzen sein ganzes Sein beeinflussen: Seine Persönlichkeit, Charakterzüge, psychologischen Neigungen und die Empfänglichkeit für bestimmte Überzeugungen und Glaubenssätze – all das wird geformt durch den Einfluss dieser energetischen Schwingungen.

Man kann es auch so formulieren, dass diese Frequenzen diesem Menschen fest eingeprägt sind – im Grunde ähnlich wie Wissenschaftler die DNA beschreiben: Festgelegte Erbinformationen, die wir in dieses Leben mitbringen und die unser Leben zu einem gewissen Grad auch formen. Genauso bilden diese energetischen Einflüsse zum Zeitpunkt unserer Geburt eine Basis, von der aus sich dann unsere Persönlichkeit und unser Leben entwickelt.

Dieser Mensch geht dann also durch sein Leben, aber er spürt und erlebt diese Energien natürlich nicht nur an sich selbst, sondern er strahlt sie ja auch nach außen ab. Und gemäß dem Resonanzgesetz zieht er damit eben auch Dinge, Personen, Situationen in sein Leben, die zu diesem energetischen Muster passen.

Das ist zum Beispiel einer der Gründe, warum man den sogenannten Deszendent (die Spitze des 7. Hauses) immer auf zwei Arten interpretieren muss: zu einen sagt uns das Zeichen, indem sich der Deszendent befindet (wie auch die Planeten im 7. Haus) etwas darüber, von welcher Art Mensch wir uns angezogen fühlen, wen wir uns vielleicht als Partner wünschen oder mit welcher Art von Mensch wir vielleicht eine Beziehung eingehen. Gleichzeitig sagt uns das aber etwas darüber, was wir selbst in eine Beziehung einbringen, was uns selbst attraktiv macht, wie wir selbst uns in einer Partnerschaft verhalten.

Astrologie als Werkzeugkoffer für unser Leben

In anderen Worten – wir kommen in dieses Leben mit einer bestimmten Absicht. Darum entscheiden wir uns vor unserer Geburt dazu, an einem bestimmten Ort zu einer bestimmten Zeit geboren zu werden, mit dem Ziel genau das energetische Muster zu erleben, das genau dem entspricht, was wir in diesem Leben erfahren möchten.

Dann werden wir geboren und unsere Persönlichkeit und unser Charakter wird von genau diesen Energien geformt, die zum Zeitpunkt unserer Geburt aktiv waren. Nun leben wir unser Leben und sind ständig damit beschäftigt, diese in uns aktiven Energien zu sortieren, zu erfahren und zu verstehen. Und der Sinn von alldem ist es, daran zu wachsen und uns auf eine Weise zu entwickeln, die es uns ermöglicht, diese Energien auf bestmögliche, erwachsene und entwickelte Weise zu leben.

Die Umgebung, in der wir leben, die Menschen, die wir treffen, die Erfahrungen die wir machen – all das spiegelt uns diese Energien wider, die in uns selbst aktiv sind. Die meisten Menschen gehen durchs Leben mit dem Gefühl, dass all das „da draußen“ von ihnen nicht zu beeinflussen ist, dass sie daran nichts verändern können. Sie sehen sich selbst als die hilflosen Opfer von zufälligen äußeren Ereignissen.

Aber wenn wir anfangen zu verstehen, dass das Außen nur ein Spiegel dessen ist, was in uns selbst vor sich geht, dann können wir anfangen, die Dinge zu verändern.

Und das ist genau der Punkt, wo Astrologie ein großartiges und hilfreiches Werkzeug sein kann. Denn mithilfe der Astrologie können wir anfangen, diese Energien zu verstehen. Wir können erkennen, wie unsere innere Welt und unser äußeres Erleben zusammenhängen und wir können uns darüber klar werden, wie wir unser inneres Erleben verändern müssen, um das Leben zu erleben, das wir leben möchten.
Man muss dabei verstehen, dass Astrologie nicht mehr ist, als ein Werkzeug um Energie lesen zu können, quasi ein Übersetzungs-Werkzeug. Aber mit diesem Werkzeug können wir diese Energien verstehen, die in unserem Leben aktiv sind. Die Astrologie selbst kann nicht festlegen, wie wir unser Leben leben sollen oder wie wir mit diesen Energien umgehen sollen. Genauso wenig kann die Astrologie genau bestimmen wer wir sind oder was uns geschieht.

Aber im Rahmen einer guten astrologischen Beratung kann man diese Dinge auf eine Weise interpretieren, die auch wirklich auf die aktuelle Situation des Klienten passt und daher auch tatsächlich einen praktischen Nutzen hat. Für jede Konstellation im Horoskop eines Menschen gibt es viele verschiedene Interpretations-Möglichkeiten, darum ist das direkte Gespräch zwischen Astrologe und Klient (im Gegensatz zu computer-erstellten Horoskop-Analysen) auch immens wichtig.

Wenn aber dieser Austausch von Informationen, Ideen und Impulsen im Beratungsgespräch stattfindet, dann können die Horoskop-Informationen  tatsächliche Hilfe, Unterstützung und Anregung sein und ihn damit ihn die Lage versetzen, seinem Leben eine positive Richtung zu geben.

 

Wenn ich gefragt werde, wie ich über Astrologie denke, dann ist mein erster Gedanke, dass Astrologie das Erkennen und Interpretieren von Energie bedeutet. Ich werde gleich erklären, wie ich das meine.

Die Grundannahmen

Ich glaube, wir alle sind energetische Wesen – wie alles und jeder in dieser Welt, bestehen auch wir vollständig aus reiner, zu Materie verdichteter Energie. Das ist schon lange keine esoterische Spinnerei mehr, sondern eine wissenschaftliche Tatsache. Fragen Sie einen Physiker, er wird es Ihnen bestätigen.

Außerdem bin ich davon überzeugt (hier verlassen wir den Bereich der überprüfbaren Wissenschaft), dass wir schon bevor wir dieses Leben begonnen haben, als ewige und nicht-körperliche Wesen existieren. Und in diesem Zustand, haben wir uns dafür entschieden, einen festen Körper aus Materie anzunehmen und ein Leben in der materiellen Welt zu leben. Mit der Absicht, zu wachsen, Erfahrungen zu machen, zu lernen, uns weiter zu entwickeln. Und natürlich auch Spaß zu haben…… 😉

Darum denke ich, wenn wir geboren werden, wenn wir also die Bühne der materiellen Welt betreten – dann wählen wir dafür den perfekten Zeitpunkt und Ort, so dass die Energien in die wir hinein geboren werden, genau dem entsprechen, was wir in diesem Leben erfahren und lernen möchten.

Denn alles in dieser Welt hat eine spezielle Energie, eine ganz bestimmte Frequenz. Diese Dinge kann auch jeder von uns wahrnehmen: eine schnurrende Katze auf meinem Schoß hat eine völlig andere Energie, als ein über 1000 Jahre alter Mammutbaum.

Und weil alles in dieser Welt mit allem verbunden ist (ich wiederhole mich: Fragen Sie einen Quantenphysiker), ist es eine logische Schlussfolgerung, dass all diese Energien sich auch gegenseitig beeinflussen.

Was ist mit Energie gemeint?

Wir wissen, dass kleine Hunde oder Katzen, die im dunklen und kalten Winter geboren werden, in der Regel ein bisschen anders sind als diejenigen, die im hellen und warmen Sommer geboren werden. Die Winter-Welpen oder Winter-Kätzchen sind meist ein bisschen ruhiger, vielleicht sogar richtig faul – die im Sommer geborenen Tiere sind meist temperamentvoller und lebhafter. Und bei uns Menschen ist das ähnlich, man merkt es nur vielleicht nicht so deutlich, weil wir so komplexe Wesen sind und diese Grund-Energien natürlich von vielen anderen Dingen beeinflusst und überlagert werden.

Aber sicherlich können die meisten von uns zustimmen, dass die Jahreszeit, in der wir geboren werden, unsere Persönlichkeit und die Art, wie wir auf das Leben zugehen ein bisschen beeinflusst.

Und die Astrologie sagt nichts anderes – aber sie geht dabei noch viel tiefer: Denn Astrologie berücksichtigt nicht nur die Jahreszeit, in der wir geboren werden, sondern man berücksichtigt dabei das Jahr, den Monat, der Tag, die exakte Geburtszeit und auch den Ort, an dem wir zur Welt kommen. Und die Astrologie analysiert dann sehr genau all die unterschiedlichen Energien, die uns zum Zeitpunkt unserer Geburt beeinflusst haben, vor allem die Planeten, die Zeichen und in welchen astrologischen „Häusern“ diese sich bei unserer Geburt befunden haben.

Das bedeutet aber natürlich NICHT, dass es der jeweilige Planet ist, der irgendwelche Charakterzüge oder Eigenschaften der betreffenden Person verursacht. Viele Leute machen sich über die Astrologie lustig mit dem Argument, wie verrückt die Idee doch sei, dass ein Planet da oben im Universum irgendwelche Macht über uns und unser Leben habe. Aber diese Leute haben die Astrologie nicht verstanden.

Denn es ist natürlich nicht dieser riesige Materie-Brocken, den wir Venus oder Mars oder Pluto nennen, der irgendwas verursacht. Sondern die Tatsache, dass dieser Planet sich zu dieser Zeit an diesem Ort befindet – diese Tatsache sagt etwas darüber aus, welche Energie zu dieser Zeit und an diesem Ort aktiv ist. So wie wir wissen, dass die Energie in der Winterzeit eine andere ist, als im Sommer.

Die Stellung des Planeten in diesem Moment macht die dort herrschende Energie sozusagen für uns sichtbar.

Wir können dieses Konzept der Energie vielleicht besser verstehen, wenn wir an Tiere denken. Denn jeder hat schon diese Geschichten gehört über Tiere und ihren „siebten Sinn“. Zum Beispiel wenn Tiere unruhig werden oder fliehen kurz bevor dann tatsächlich ein zerstörerischer Tornado oder ein verheerender Tsunami kommt. Tiere können das, weil sie in der Lage sind, die Energie eines solchen bevorstehenden Ereignisses zu spüren, lange bevor wir Menschen dann irgendetwas davon sehen oder hören können.

Und viele von uns kennen doch dieses Gefühl, wenn man in ein Haus kommt oder einen Raum betritt und man spürt sofort diese ganz spezielle Energie in diesem Haus oder in diesem Raum. Das kann vielleicht eine harmonische, liebevolle Energie sein, die man spürt, wenn man ein Haus betritt, in dem eine glückliche Familie lebt. Oder man spürt eine irgendwie bedrohliche, unangenehme Energie in einem Raum, die uns das Gefühl gibt, wir sollten schleunigst hier abhauen –genau die Art von Gefühl, das die Hauptperson in jedem Horrorfilm ständig ignoriert……

All diese Energien können gefühlt und erlebt werden. Und in jedem Moment, an jedem Ort irgendwo in der Welt sind irgendwelche Energien aktiv – denn unsere gesamte Welt und alles was darin existiert IST pure Energie! Und das ist kein spirituelles Bla-Bla, sondern wissenschaftliche Fakten.

Das Horoskop als Übersetzer für Energie

Und ein paar hundert Jahre vor Christi Geburt haben ein paar Leute herausgefunden (wahrscheinlich zufällig, wie die meisten großen Entdeckungen), dass die Positionen der Sterne, Planeten und anderer Himmelskörper irgendwie damit zusammenhängen, was hier auf der Erde geschieht. Und dass uns das wichtige Informationen darüber geben kann, welche Art von Energien in jedem Moment an einem bestimmten Ort aktiv sind.

Wenn wir ein Horoskop anschauen (also eine Zeichnung davon, wo die Planeten zu einem bestimmten Zeitpunkt, von einem bestimmten Ort aus gesehen sich befunden haben), dann sehen wir also eigentlich eine Zeichnung davon, welche Energien aktiv waren und daher auch die Person, die zu dem Zeitpunkt an dem Ort geboren wurde, beeinflusst haben. Mit diesen Informationen können wir erstaunlich viel erfahren über diesen Menschen: über die Ressourcen, die er in sich trägt, seine Stärken und sein Potential, aber auch über mögliche Schwierigkeiten, mit denen dieser Mensch vielleicht irgendwann in seinem Leben mal zu tun haben wird

Howard Sasportas hat dazu geschrieben: „Ein Geburtsbild kann man verstehen wie ein Handbuch, in dem steht, wie diese Person am besten sein oder ihr Potential verwirklichen und leben kann.“ und „Wie ein Entwurf davon, was dieser Mensch werden kann, wenn er sein volles Potential entwickelt.“

(aus: “The Twelve Houses: Exploring the Houses of the Horoscope” (p. 107), von mir frei übersetzt).

Und genauso verstehen ich all die Informationen, die man einem Horoskop entnehmen kann. Sie zeigen die Energien, die aktiv waren zum Zeitpunkt der Geburt dieses Menschen. Und ich glaube auch, dass wir genau deswegen zu genau diesem Zeitpunkt geboren werden. Denn bevor wir dieses Leben begonnen haben, hat unsere Seele entschieden, dass sie in diesem Leben genau diese Erfahrungen machen möchte und hat darum genau diesen Zeitpunkt ausgewählt, um in einem materiellen Körper geboren zu werden.

Und wenn wir diese Energien korrekt interpretieren können, dann können wir sehr viel darüber erfahren, was diesen Menschen antreibt, was seine Ziele, Wünsche und Sehnsüchte sind, genauso wie über seine Ängste und innere Kämpfe.

Aber da ist noch mehr.

Kann Astrologie die Zukunft vorhersagen?

Die Energie selbst ist ja „nur“ eine bestimmte Frequenz und sie kann sich auf sehr viele verschiedene Arten zeigen. Darum kann uns eine Information aus dem Geburtsbild zum Beispiel etwas darüber sagen, wie dieser Mensch an das Leben herangeht, wovor er sich fürchtet oder was er erreichen möchte und so weiter. Aber diese Information kann uns ebenso etwas über die Umstände sagen, mit denen dieser Mensch in seinem Leben möglicherweise zu tun haben wird.

Und das hat meiner Auffassung nach etwas zu tun mit dem „Gesetz der Anziehung“, welches im Grund nur eins aussagt, nämlich „Gleiches zieht Gleiches an“, was auch für Gedanken und Gefühle gilt.

Es wird da draußen natürlich jede Menge Unsinn über das „Gesetz der Anziehung“ oder auch „Resonanzgesetz“ verbreitet – ich bin dennoch davon überzeugt, dass es ein universelles Gesetz ist, welches auch eine wichtige Rolle in der Astrologie spielt.

Denn wie ich schon sagte, jeder Mensch wird in eine Umgebung hinein geboren in der bestimmte energetische Frequenzen sein ganzes Sein beeinflussen: Seine Persönlichkeit, Charakterzüge, psychologischen Neigungen und die Empfänglichkeit für bestimmte Überzeugungen und Glaubenssätze – all das wird geformt durch den Einfluss dieser energetischen Schwingungen.

Man kann es auch so formulieren, dass diese Frequenzen diesem Menschen fest eingeprägt sind – im Grunde ähnlich wie Wissenschaftler die DNA beschreiben: Festgelegte Erbinformationen, die wir in dieses Leben mitbringen und die unser Leben zu einem gewissen Grad auch formen. Genauso bilden diese energetischen Einflüsse zum Zeitpunkt unserer Geburt eine Basis, von der aus sich dann unsere Persönlichkeit und unser Leben entwickelt.

Dieser Mensch geht dann also durch sein Leben, aber er spürt und erlebt diese Energien natürlich nicht nur an sich selbst, sondern er strahlt sie ja auch nach außen ab. Und gemäß dem Resonanzgesetz zieht er damit eben auch Dinge, Personen, Situationen in sein Leben, die zu diesem energetischen Muster passen.

Das ist zum Beispiel einer der Gründe, warum man den sogenannten Deszendent (die Spitze des 7. Hauses) immer auf zwei Arten interpretieren muss: zu einen sagt uns das Zeichen, indem sich der Deszendent befindet (wie auch die Planeten im 7. Haus) etwas darüber, von welcher Art Mensch wir uns angezogen fühlen, wen wir uns vielleicht als Partner wünschen oder mit welcher Art von Mensch wir vielleicht eine Beziehung eingehen. Gleichzeitig sagt uns das aber etwas darüber, was wir selbst in eine Beziehung einbringen, was uns selbst attraktiv macht, wie wir selbst uns in einer Partnerschaft verhalten.

Astrologie als Werkzeugkoffer für unser Leben

In anderen Worten – wir kommen in dieses Leben mit einer bestimmten Absicht. Darum entscheiden wir uns vor unserer Geburt dazu, an einem bestimmten Ort zu einer bestimmten Zeit geboren zu werden, mit dem Ziel genau das energetische Muster zu erleben, das genau dem entspricht, was wir in diesem Leben erfahren möchten.

Dann werden wir geboren und unsere Persönlichkeit und unser Charakter wird von genau diesen Energien geformt, die zum Zeitpunkt unserer Geburt aktiv waren. Nun leben wir unser Leben und sind ständig damit beschäftigt, diese in uns aktiven Energien zu sortieren, zu erfahren und zu verstehen. Und der Sinn von alldem ist es, daran zu wachsen und uns auf eine Weise zu entwickeln, die es uns ermöglicht, diese Energien auf bestmögliche, erwachsene und entwickelte Weise zu leben.

Die Umgebung, in der wir leben, die Menschen, die wir treffen, die Erfahrungen die wir machen – all das spiegelt uns diese Energien wider, die in uns selbst aktiv sind. Die meisten Menschen gehen durchs Leben mit dem Gefühl, dass all das „da draußen“ von ihnen nicht zu beeinflussen ist, dass sie daran nichts verändern können. Sie sehen sich selbst als die hilflosen Opfer von zufälligen äußeren Ereignissen.

Aber wenn wir anfangen zu verstehen, dass das Außen nur ein Spiegel dessen ist, was in uns selbst vor sich geht, dann können wir anfangen, die Dinge zu verändern.

Und das ist genau der Punkt, wo Astrologie ein großartiges und hilfreiches Werkzeug sein kann. Denn mithilfe der Astrologie können wir anfangen, diese Energien zu verstehen. Wir können erkennen, wie unsere innere Welt und unser äußeres Erleben zusammenhängen und wir können uns darüber klar werden, wie wir unser inneres Erleben verändern müssen, um das Leben zu erleben, das wir leben möchten.

Man muss dabei verstehen, dass Astrologie nicht mehr ist, als ein Werkzeug um Energie lesen zu können, quasi ein Übersetzungs-Werkzeug. Aber mit diesem Werkzeug können wir diese Energien verstehen, die in unserem Leben aktiv sind. Die Astrologie selbst kann nicht festlegen, wie wir unser Leben leben sollen oder wie wir mit diesen Energien umgehen sollen. Genauso wenig kann die Astrologie genau bestimmen wer wir sind oder was uns geschieht.

Aber im Rahmen einer guten astrologischen Beratung kann man diese Dinge auf eine Weise interpretieren, die auch wirklich auf die aktuelle Situation des Klienten passt und daher auch tatsächlich einen praktischen Nutzen hat. Für jede Konstellation im Horoskop eines Menschen gibt es viele verschiedene Interpretations-Möglichkeiten, darum ist das direkte Gespräch zwischen Astrologe und Klient (im Gegensatz zu computer-erstellten Horoskop-Analysen) auch immens wichtig.

Wenn aber dieser Austausch von Informationen, Ideen und Impulsen im Beratungsgespräch stattfindet, dann können die Horoskop-Informationen  tatsächliche Hilfe, Unterstützung und Anregung sein und ihn damit ihn die Lage versetzen, seinem Leben eine positive Richtung zu geben.
repeat;center top;;
auto
fadeInRight

Jetzt Sitzung buchen