Warum Therapie alleine oft nicht genug ist
5. Dezember 2020
Was ist psychologische Astrologie überhaupt?
Die psychologische Astrologie arbeitet mit dem, was Psychologie und Astrologie gemeinsam haben: Beides hilft uns, unsere Potentiale und Herausforderungen besser zu verstehen, um durch Selbsterkenntnis und praktisches Üben Hindernisse zu überwinden und auf diese Weise ein freudvolleres und erfüllteres Leben zu leben.

Die psychologische Astrologie besagt grundsätzlich, dass jeder Mensch mit ganz spezifischen Neigungen, Stärken und Schwächen auf diesem Planeten ankommt. Diese Dinge zu erkennen und zu verstehen, kann uns dabei helfen herauszufinden, woraus unsere "Lebensschule" in diesem Leben besteht: in welchen Bereichen es unsere Aufgabe ist, zu wachsen und zu erforschen und in welchen Bereichen wir von Natur aus am fähigsten sind, was uns am leichtesten fällt, wo unsere Komfortzone liegt.

Wenn wir unser Geburtshoroskop besser verstehen, hilft uns das sowohl dabei, unser einzigartiges Selbst, als das was wir wirklich sind, auch zu leben, wie auch die Besonderheiten und Potentiale anderer Menschen besser zu verstehen und zu schätzen.

Das Horoskop kann uns Einsichten über unsere ganz persönliche Natur, unsere Fähigkeiten, Potentiale aber auch mögliche Schwächen oder Fallstricke geben. Und es kann uns auch zeigen, wie wir durch unsere "Erziehung" bestimmte heutige Verhaltensmuster, Ängste und Abwehrmechanismen entwickelt haben und wie wir diese Anpassungsmuster oder Kompensationsmechanismen angehen können, um gesünder, erfüllter und glücklicher zu leben. Darüber hinaus kann das Geburtsbild auch wichtige Hinweise bestimmte wichtige Lebensphasen und das entsprechende Timing geben.

Wichtig ist zu verstehen, dass es in der psychologischen Astrologie NICHT um Vorhersage von bestimmten Ereignissen oder vorherbestimmtes Schicksal geht. Sondern es geht darum, all unsere vorhandenen Fähigkeiten in all ihren Facetten zu erkennen und auch zu nutzen, um zu lernen und zu wachsen und aus unseren angeborenen Vorzügen, wie auch aus unseren persönlichen Herausforderungen das Beste zu machen.

1. Es hilft Ihnen, sich selbst zu verstehen.
Schon das Wissen über die Bedeutung von nur drei einfachen, wichtigen Positionen in Ihrem Horoskop - in welchem Zeichen Ihre Sonne, Ihr Mond und Ihr Aszendent steht - kann Ihnen im Alltag von großem Nutzen sein: Ich selbst habe zum Beispiel meine Sonne im Löwen, meinen Mond im Wassermann und meinen Aszendenten im Stier. Das zeigt, dass sich meine Identität (Sonne) viel um Fröhlichkeit, Optimismus und Großzügigkeit dreht - eine “leben und leben lassen”-Einstellung. Außerdem weiß ich dadurch, dass meine Bedürfnisse (Mond) Unabhängigkeit, viel persönlichen Freiraum, wie auch große intellektuelle Neugier umfassen. Und schließlich zeigt mir das, dass meine Art sich nach außen der Welt zu zeigen (Aszendent) in der Regel recht gelassen, bodenständig und verlässlich ist.

Aber jedes Zeichen hat natürlich immer auch eine herausfordernde, oft weniger angenehme Seite: Wenn ein Mensch mit der Sonne im Löwen zu wenig Selbstbewusstsein hat oder unter Stress steht, kann er arrogant, überheblich oder hochfahrend werden oder kann Probleme damit haben, mit Kritik umzugehen. Ein Mensch mit dem Mond im Wassermann kann sehr distanziert, gefühllos oder unnahbar wirken; er kann streitsüchtig oder auch unberechenbar sein. Und ein Mensch mit dem Aszendenten im Stier kann durchaus dickköpfig, besitzergreifend oder faul wirken.
(All das trifft natürlich niemals bei mir zu....... 😉 )

Schon dieses einfache, grundlegende Wissen, das mir die psychologische Astrologie über mich selbst ermöglicht, kann mir dabei helfen, besser für mich und meine Bedürfnisse zu sorgen und falls nötig, meinen Kurs zu korrigieren, wenn ich feststelle, dass ich auf die eine oder andere Weise die wenig förderlichen Eigenschaften meines Wesens lebe. Ein Horoskop - wie auch ein Mensch - besteht aber natürlich aus viel mehr, als diese drei ersten Informationen - darum ist seriöse Astrologie auch ein Wissensgebiet, welches jahrelange Ausbildung und lebenslang Weiterbildung erfordert.

2. Es hilft Ihnen, andere besser zu verstehen.
Nehmen wir an, mein Ehemann ist an seinen guten Tagen aktiv, energiegeladen, zielstrebig, belastbar und unternehmungslustig. An schlechteren Tagen kann er aber vielleicht auch mal aufbrausend, impulsiv, streitlustig oder rücksichtslos sein. Wenn ich weiß, dass diese Eigenschaften alle Widder-artig sind und dass er die Sonne, den Mond oder den Aszendenten im Widder hat - dann kann ich ihn viel besser verstehen und mich viel einfacher in ihn einfühlen.

Ich kann es mir dann auch sparen, mich darüber aufzuregen, dass er mit einer Situation vielleicht nicht so umgehen kann, wie ich das tun würde. Stattdessen kann ich anerkennen, dass wir einfach wunderbar unterschiedlich sind, vielleicht kann ich ihn sogar dazu ermuntern, seine wahrscheinlich aufgestaute Widder-Energie anders loszuwerden, z.B. durch Sport oder intensive körperliche Arbeit. Denn ich weiß, dass dies Dinge sind, die einem Widder gut tun können.

3. Es kann Ihnen helfen, sich besser um sich selbst zu kümmern.
Wenn Sie beispielsweise Ihre Sonne im Skorpion haben, dann könnten Sie die Tendenz haben, an manchen Tagen sehr verschlossen oder übermäßig heftig zu sein oder sich selbst oder andere zu sabotieren. Ihr “Skorpionstachel” könnte als erste Reaktion auf Schwierigkeiten, anfangen heftig um sich schlagen. Das Wissen um die vielen Qualitäten des Skorpions (sowohl die förderlichen, als auch die schwierigen) kann Ihnen dabei helfen zu erkennen, wenn Sie dazu tendieren, diese Qualitäten so zu leben, dass es für Sie selbst oder für andere schädlich oder verletzend sein könnte.

Sobald Sie das erkennen, können Sie sich dafür entscheiden, innezuhalten, besser für sich selbst und Ihre eigenen Bedürfnisse zu sorgen und dadurch eine positive Veränderung vorzunehmen. Sie können dieses ständige Sich-selbst-hinterfragen überspringen ("Warum tue ich das nur immer und immer wieder, wenn ich gestresst oder überfordert bin?") und können auf diese Weise direkt und ohne Umwege zu mehr Selbstfürsorge und einem angemesseneren Verhalten übergehen.

4. Es kann Ihnen dabei helfen, Entscheidungen zu treffen.
Stellen Sie sich vor, ein junger Mensch kann sich nicht entscheiden, welchen Berufsweg er einschlagen sollte. Sollte er Medizin studieren? Oder doch lieber Philosophie oder vielleicht Sprachen? Denn all diese Dinge interessieren ihn, aber für welche Richtung sollte er sich entscheiden?

Sein Geburtshoroskop zeigt vielleicht eine sehr kommunikative, wortgewandte und anpassungsfähige Natur (Zwillinge-Sonne), eine Liebe zu Wissenschaft und ungewöhnlichen Themen (Wassermann-Mond), sowie den Wunsch, für Gerechtigkeit, Toleranz und Bildung zu stehen (Aszendent Schütze). Sobald er diese Dinge über sich selbst erkennt, könnte er sich überlegen, dass Wissenschafts-Journalismus oder auch eine Lehrtätigkeit im naturwissenschaftlichen Bereich eine erfüllende Tätigkeit für ihn sein könnte.

Uns selbst gut zu kennen und zu wissen, was wir wirklich brauchen, ist ein wichtiger Teil davon, Entscheidungen zu treffen. Wenn wir also wissen, wo die Planeten in unserem Geburtshoroskop stehen und was das bedeutet, dann kennen wir uns selbst besser und sind daher auch besser in der Lage, für uns wichtige Entscheidungen sinnvoll zu treffen.

5. Es erweitert Ihren Horizont und kann Ihnen helfen zu sehen, dass es “da draußen” etwas gibt, das größer ist, als wir selbst
Ich glaube für die meisten ist es ein sehr beeindruckendes Ereignis, wenn man erkennt, dass Astrologie viel mehr ist, als die “Was sagen die Sterne?”-Rubrik irgendwelcher Zeitschiften. Die drei oben genannten Informationen (Zeichen von Sonne, Mond und Aszendent) kann jeder ganz einfach für sich herausfinden ( z.B. sich ein Gratishoroskop erstellen lassen auf astro.com), die Bedeutungen der entsprechenden Zeichen finden sich ganz einfach im Internet. Schon diese Basisinformationen die jeder selbst herausfinden kann, sind sehr beeindruckend in Ihrer Genauigkeit und man fängt an sich zu fragen “wie kann das sein?”.

Wenn man dann aber sein komplettes Geburtshoroskop zum ersten Mal von einem Astrologen oder astrologisch arbeitenden Therapeuten deuten lässt, ist man noch tiefer beeindruckt, über die schiere Menge an Informationen, die aus diesen seltsamen Zeichen und Symbolen eines Geburtsbildes welche die psychologische Astrologie für uns "übersetzt", ableitbar sind. Nicht nur über die Persönlichkeit, über Stärken und Schwächen sind jede Menge komplexer Informationen enthalten, sondern auch Dinge über die Kindheit, über die eigenen Eltern, über wichtige Ereignisse und Einschnitte des Lebens, sogar über Dinge aus früheren Leben und die wichtigstes Lebensaufgabe für dieses Leben sind für den astrologisch gut ausgebildeten Berater gut zu erkennen.

Ganz abgesehen von dem weiter oben beschriebenen Nutzen, den all diese Informationen für psychologische und psychotherapeutische Arbeit hat - für mich ist dies vor allem auch ein unglaublich beeindruckender Hinweis darauf, dass es da draußen mehr gibt, als “unsere Schulweisheit sich träumen lässt”. Dass wir alle Teil von etwas Größerem sind, dass ein tieferer Sinn hinter all dem “ganz alltäglichen Wahnsinn” steckt - ich finde, das ist eine überaus tröstliche und hoffnungsspendende Erkenntnis.


Übrigens: Für ein korrekt erstelltes Horoskop, benötigen Sie Ihr Geburtsdatum, sowie die (möglichst genaue) Uhrzeit und den Ort der Geburt. Falls Ihnen diese Daten nicht vorliegen oder nur auf vage Erinnerungen basieren, können Sie diese Informationen auch auf dem entsprechenden Standesamt nachfragen. Am einfachsten geht das in den meisten Fällen online über standesamt.com.